Monemvasia

 

Monemvasia war im byzantinischen Reich ein bedeutender Stützpunkt und Festung. Sie liegt auf einem Felsen vor der Küste Lakoniens im Südosten der Halbinsel Peloponnes.

Monemvasia (oder Moni emvasia) bedeutet „einziger Zugang“ und dies wird aus der Lage der Halbinsel deutlich. Sie besteht aus der autofreien und sehr schön restaurierten Unterstadt und der oben auf dem Felsen gelegenen, verfallenen Zitadelle.
In den letzten Jahren ist hier besonders die Agia Sophia mit viel Engagement wieder restauriert worden.

 

 

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.