Blutmond und Mondfinsternis

 

Mit einer totalen Mondfinsternis hat der Himmel in der letzten Nacht ein besonderes Schauspiel geboten. Dabei war der Mond mit einem roten Schimmer auch als „Blutmond“ zu beobachten. Dazu kam es, da langwelliges Licht von der Erdatmosphäre in den Schattenkegel gestreut wurde und damit für diesen speziellen Farbton sorgte. Da zudem der Mond noch besondern nah zur Erde stand, wirkte er um einiges grösser als sonst.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up