Bei Dimitrios…

  Die Dimitrios liegt nun schon seit vielen Jahren an einem Strand östlich von Githio. Das Schiff war im Dezember 1981 hier gestrandet und seitdem rostet es vor sich hin. Warum das Schiff hier gestrandet war, darum ranken sich verschiedene Geschichten…

Unterwegs nach Eggum

  Die Nacht haben wir in der Nähe von Flakstad verbracht. Der Morgen erwartet uns mit tiefhängenden Wolken, aber auch wenigen Wolkenlücken, durch die sich immer wieder die Sonne zeigt. Das Licht ist einfach traumhaft, jedenfalls in den Minuten, wo es nicht Bindfäden regnet… Wir folgen der E10 in Richtung Westen und machen an einer …

Am Praia da Aguda

Nachdem lange Zeit der Abstieg an die Praia da Aguda nicht erlaubt war, führt nun wieder eine stabile Holztreppe nach unten. Doch man kann sich sehr gut vorstellen, wie brüchig die über 60 m hohe Steilküste an dieser Stelle ist. Unten erwartet uns ein schöner Sandstrand uns eine tolle Brandung. Größere Karte anzeigen

Azenhas do Mar

Azenhas do Mar ist sicherlich eines der schönsten Dörfer am Atlantik westlich von Lissabon. Im Sommer baden die Gäste hier in einem schönen Meerwasserpool, jetzt im Herbst ist davon aber nichts mehr zu sehen. Die Wellen peitschen über den Strand und der Pool ist komplett mit Sand gefüllt… Größere Karte anzeigen

Mal wieder Grense Jakobselv

  Grense Jakobselv ist ein erklärtes Reise-Ziel von uns allen. Die Barentssee, das nahe Russland und die Einsamkeit sind eine besondere Mischung, die sich nur schwer begreifen lässt. Und so erreichen wir bei strahlendem Sonnenschein das Ende der Schotterpiste. Am Morgen waren wir noch bei Regen am Inari-See gestartet. Die Nacht verspricht zwar klar, aber …

Es wird Abend an der Costa Rei

  Das Wetter war wechselhaft an der Costa Rei. An einem Tag brennt die Sonne vom Himmel, am nächsten Tag ist der Himmel grau in grau. Für den Fotografen schlägt dann die Stunde, wenn pünktlich zum Sonnenuntergang der Himmel aufreisst.    

Côte d’Albatre

Côte d’albâtre (Alabasterküste), so heisst ein Teil der Küste der französischen Region Haute-Normandie. Der Name Alabasterküste leitet sich aus den weissen, teils über 100 m hohen Steilklippen aus Kreide und Feuerstein entlang der Küste des Ärmelkanals ab. Die grösste und bekannteste Sehenswürdigkeit bilden die Felsformationen rund um Étretat. Die Felsen westlich von Étretat wie die …

Côte d’Opale

Die Côte d’Opale ist der französische Küstenstreifen am Ärmelkanals zwischen Dunkerque im Norden und der Mündung der Somme im Süden. Der Name leitet sich von der blau-grünen Wasserfärbung ab. Sie ist geprägt durch einen Wechsel langgezogener Sandstrände, mehrere Flussmündungen und den Klippen der Kreideküste.  Die Küste liegt im Einflussbereich der Tide. Während das Meer bei …

Leuchttürme und ein schöner Sonnenuntergang

Auf unserer Fahrt in die Normandie haben wir einen Zwischenstopp in Westkapelle, Zeeland eingelegt. Hier ist besonders der grosse Leuchtturm („Vuurtoren ‚t Hoge Licht“) sehr interessant. Er wurde im 19. Jahrhundert auf den Turm der abgebrannten Kirche von Westkapelle gesetzt und war einer der Ersten, der mit einer Fresnel-Linse ausgestattet worden war. Zusammen mit dem …

Impressionen aus Noord-Holland

Wir waren mal wieder mit dem VW-Bus an der Nordseeküste unterwegs. Diesmal sollte es von Noord-Holland in die Normandie gehen. Der Wetterbericht sagte für Ostern Sturm und Regen vorher, aber glücklicherweise stimmt die Prognose ja häufig nicht… Größere Karte anzeigen < zurück zur Übersicht   –   weiter >