Monemvasia

  Monemvasia war im byzantinischen Reich ein bedeutender Stützpunkt und Festung. Sie liegt auf einem Felsen vor der Küste Lakoniens im Südosten der Halbinsel Peloponnes. Monemvasia (oder Moni emvasia) bedeutet „einziger Zugang“ und dies wird aus der Lage der Halbinsel deutlich. Sie besteht aus der autofreien und sehr schön restaurierten Unterstadt und der oben auf …

Von Klöstern und Schössern

Das Umland von Sintra ist geprägt von alten Klöstern, Burgen und Schlössern. Uns haben hier besonders das Convento dos Capuchos, das Castelo dos Mouros und der Palacio Nacional da Pena gefallen. Größere Karte anzeigen

Herbst am Bodensee

  Pünktlich zum Tag der deutschen Einheit hat sich das Wetter am Bodensee von seiner besten Seite. Grund genug um mal wieder die Weinberge rund Meersburg und Uhldingen zu besuchen.    

Herbst an der Birnau

Die Wallfahrtskirche Birnau steht am Nordufer des Bodensees zwischen den Orten Nußdorf und Uhldingen-Mühlhofen in Baden-Württemberg direkt an der B 31. Sie wurde 1749 von dem Vorarlberger Baumeister Peter Thumb errichtet. Die Kirche erhielt eine reiche barocke Ausstattung mit Fresken von Gottfried Bernhard Göz sowie Stuckaturen, Altären und Skulpturen von Joseph Anton Feuchtmayer und ist …

Ein verfallenes Kloster, eine Kirche und der Rökstein

Der erste Tag unserer Reise in den Norden führt uns von Malmö in Richtung Stockholm. Am frühen Nachmittag erwartet uns noch zwei besondere Highlights. Das Kloster Alvastra wurde im Jahr 1143 auf Betreiben von Ulvhild Håkonsdatter, der Gemahlin des Königs Sverker des Älteren, als Tochterkloster der Primarabtei Clairvaux gegründet und war das erste Zisterzienserkloster in …

Chapelle San Michèle de Murato

Die romanisch-pisanische Kirche San Michele de Murato liegt knapp ausserhalb  von Murato im Norden von Korsika. Sie wurde aus grünen Serpentin- und weißen Kalksteinblöcken bänder- und schachbrettartig im spätpisanischen Stil errichtet und stammt aus dem Jahre 1280 n. Chr. Sie ist eines der besterhaltenen romanischen Sakralgebäude Korsikas. Ihr Merkmal ist das zweifarbige Mauerwerk mit dem …

Beim Orakel von Delphi

Delphi gilt seit jeher als Mittelpunkt der Welt. Hier vereinigte sich die Erdmutter Gaia mit dem Schlamm, der nach dem Ende des Goldenen Zeitalters von der Welt übrig blieb, und gebar die geflügelte Schlange Python, der hellseherische Fähigkeiten zugesprochen wurden. Hera, die Frau des Zeus, war eine Enkelin Gaias. Einses Tages prophezeite Gaia ihrer eifersüchtigen …

Verschüttete Kapelle bei Vamvaka

Auf dem Weg nach Psatha kamen wir an einer verschütteten Kapelle vorbei. Eine Lawine hat das Gebäude fast bis unter das Dach mit Schlamm gefüllt. Leider konnten wir nicht herausbekommen, wann dies passiert ist. Wenn man die wenigen durchgeführten Aufräumarbeiten berücksichtigt, scheint es aber noch gar nicht lange her zu sein…

Istanbul im November

Istanbul. Konstantinopel, Byzanz… Die Stadt kann seit der Gründung ihrer ursprünglichen Stadtteile auf eine 2600-jährige Geschichte zurückblicken, in der sie drei großen Weltreichen jeweils als Hauptstadt diente. Dies zeigt sich besonders in der Architektur, die durch antike bis moderne Baustile geprägt ist. Dabei werden Elemente der Griechen, Römer, Byzantiner, Osmanen und Türken miteinander zu einem …

Grense Jakobselv

Ganz im Nordosten von Norwegen, direkt an der russischen Grenze liegt die kleine Kapelle von Grense Jakobselv. Die Kapelle wurde 1869 eingeweiht und nach König Oscar II. von Norwegen benannt, der sie im Jahr 1873 besuchte. Gebaut wurde die Kapelle, nachdem es nach der Grenzziehung in 1826 immer wieder Auseinandersetzungen zwischen norwegischen und russischen Fischern …