Bei Dimitrios…

  Die Dimitrios liegt nun schon seit vielen Jahren an einem Strand östlich von Githio. Das Schiff war im Dezember 1981 hier gestrandet und seitdem rostet es vor sich hin. Warum das Schiff hier gestrandet war, darum ranken sich verschiedene Geschichten…

Noch einmal auf dem Autofriedhof

Nachdem wir im letzten Jahr den Autofriedhof in Schweden das erste Mal besucht hatten, sind wir noch einmal zurückgekommen. Diesmal habe ich mich speziell auf die Suche nach VW Käfer und VW T1 Bulli’s gemacht.     < zurück zur Übersicht   –   weiter >

Auf nach schwedisch Lappland

  Wir fahren also weiter auf der E10 und verlassen die Lofoten bei strömendem Regen. Zudem ist es kalt geworden. Gegen Mittag zeigt das Thermometer im Bus immer noch einstellige Werte. Wir fahren hinauf ins Fjell und suchen zunächst noch zwei geschichtsträchtige Orte auf. Wir fahren zunächst durch das Bjørnfjell, welches in der Schlacht um …

Im Bergwerksgebiet von Domusnovas

  Sardinien hat nicht nur an den Stränden viel zu bieten und daher möchte ich euch heute ermuntern, die Hauptstrassen mal zu verlassen und auf die Suche nach der industriellen Vergangenheit der Insel zu gehen. Die Strecke führt uns mitten hinein in das ehemalige Bergbaugebiet nördlich von Iglesias. Wir besuchen einige alte Bergwerke, wie die …

Auf dem (Auto-)Friedhof…

Was passiert eigendlich mit unseren Autos, wenn sie nicht mehr gefahren werden? Wenn man sie einfach stehenlassen würde und sie sich selbst und der Natur überlassen würde. Es gibt einige Orte auf der Welt, wo genau dies geschieht. Einen davon haben wir besucht. Wir sind in einem Land in Nord-Europa unterwegs und biegen von der …

Mineria d’argento di M. Narba

  Für mich ist die Mineria d’argento di M. Narba eine der schönsten verfallenen Bergwerksanlagen Sardiniens. Wir hatten die Mine vor ein paar Jahren zufällig entdeckt, aber kaum Zeit für einen Besuch gehabt. Zu finden ist die Mine auch nicht ganz leicht. Am besten geht dies von San Vito aus, auch wenn das Navigationssystem eine …

In der historischen Mine von l’Argentella

In der Mine von l’Argentella wurde zwischen 1870 und 1964 Silber, Blei und Kupfer abgebaut. Seit dieser Zeit verfallen die Gebäude. Trotzdem lässt sich noch an vielen Stellen erahnen, wie die Arbeit vor über 100 Jahren wohl abgelaufen sein muss. Heute findet sich in den Gebäuden neben vielen Feigenbäumen auch ein kleiner Autofriedhof für alte …

Argentiera – Verfallene Bergwerkssiedlung

  In dem kleinen Dorf Argentiera wurde bereits in der Antike und bis in die 1960er Jahre Silbererz gefördert. Die stillgelegten Förder- und Verarbeitungsanlagen stehen halb zerfallen in der Landschaft und erinnern eher an den Wilden Westen Amerikas als an eine Mittelmeerinsel. Mittlerweile werden Teile der Bergwerksanlagen wieder aufgebaut und sollen in eine Museum umgewandelt …