Glaskogen Naturreservat

  Die letzten paar Tage gehören mal wieder dem Glaskogen Naturreservat. Wir habeN wie immer auf dem Camping einen der abgeschiedensten Plätze gewählt, ohne Strom und fliessendem Wasser. Wir geniessen die Sonnenuntergänge, die hier irgendwie immer etwas besonderes sind. Da wir dieses mal keine eigenen Boote mitgebracht haben, leihen wir uns einen Kanadier aus und …

Auf dem (Auto-)Friedhof…

Was passiert eigendlich mit unseren Autos, wenn sie nicht mehr gefahren werden? Wenn man sie einfach stehenlassen würde und sie sich selbst und der Natur überlassen würde. Es gibt einige Orte auf der Welt, wo genau dies geschieht. Einen davon haben wir besucht. Wir sind in einem Land in Nord-Europa unterwegs und biegen von der …

Am Hällingsåfallet

  Als wir am Abend am Hällingsåfallet ankamen waren wir überrascht: Wir waren nicht allein. Und das, obwohl die Anfahrt zum Wasserfall für mehr als 25 km über eine Naturpiste geht. Es ist beeindruckend, wieviel Wasser in den schmalen, 43 m tiefen Canyon fällt, der mit seinen 800 m der längste von Schweden ist.   …

Auf dem Atoklimpen

Der Atoklimpen ist seit jeher ein Heiliger Berg der Samen. Mit seinen 1006 m Höhe sticht er gerade durch seine schroffen Felsen aus der Landschaft hervor. Am Fusse des Berges liegt eine kleine Samische Siedlung und eine alte Rentierscheidung. Der Weg hinauf auf den Berg ist nur im oberen Bereich etwas beschwerlich, bei Nebel sicher …

Im Abisko Nationalpark

  Wir machen noch einen Abstechen in den Nord-Westen von Schweden, in den Abisko Nationalpark. Für eine längere Wanderung reicht leider die Zeit nicht mehr aus, aber wenigstens wollen wir ein paar Meter  auf dem berühmten Kungsleden unterwegs sein. Wir wandern ein wenig entlang des Abiskojokk und geniessen die tolle Landschaft und die Gewalten dieses …

Auf in den Norden

Endlich ist es soweit. Der Bus ist gepackt und abfahrbereit. Zunächst geht es nach Kiel, wo wie eine sehr relaxte Überfahrt mit der Stena Germanica nach Göteborg haben. Von dort geht es direkt weiter zu einem kleinen Familientreffen ins Dalsland um am nächsten Morgen dann weiter in den Norden aufzubrechen. Die erste ruhige Nacht verbringen …

Morups Tånge Fyr

Der Leuchtturm Morups Tånge ist heute das älteste funktionierende Feuer in Schweden, dass noch seine ursprüngliche Linse hat. Er stammt ursprünglich aus dem Jahr 1843 und wurde im Jahr 1930 elektrifiziert. Größere Karte anzeigen zurück zur Übersicht

Ein verfallenes Kloster, eine Kirche und der Rökstein

Der erste Tag unserer Reise in den Norden führt uns von Malmö in Richtung Stockholm. Am frühen Nachmittag erwartet uns noch zwei besondere Highlights. Das Kloster Alvastra wurde im Jahr 1143 auf Betreiben von Ulvhild Håkonsdatter, der Gemahlin des Königs Sverker des Älteren, als Tochterkloster der Primarabtei Clairvaux gegründet und war das erste Zisterzienserkloster in …