Burg Methoni

  Wir waren mal wieder in Methoni. Nachdem bei unserem letzten Besuch eine Besichtigung nicht möglich war, hatten wir dieses Mal mehr Glück. Natürlich war auch der Besuch des Burtzi wieder Pflicht…

Bei Dimitrios…

  Die Dimitrios liegt nun schon seit vielen Jahren an einem Strand östlich von Githio. Das Schiff war im Dezember 1981 hier gestrandet und seitdem rostet es vor sich hin. Warum das Schiff hier gestrandet war, darum ranken sich verschiedene Geschichten…

Monemvasia

  Monemvasia war im byzantinischen Reich ein bedeutender Stützpunkt und Festung. Sie liegt auf einem Felsen vor der Küste Lakoniens im Südosten der Halbinsel Peloponnes. Monemvasia (oder Moni emvasia) bedeutet „einziger Zugang“ und dies wird aus der Lage der Halbinsel deutlich. Sie besteht aus der autofreien und sehr schön restaurierten Unterstadt und der oben auf …

Turtle ahead…

  Es hat angefangen zu regnen, als wir über das Madhara Gebirge in Richtung Monemvasia unterwegs sind.  Plötzlich liegt ein großer Klumpen auf der Straße, dem ich nur mit Mühe ausweichen konnte. Aber dann bewegte sich der Klumpen sogar… Es war eine wilde Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni).    

Am Strand von Manolada

Bald geht es wieder nach Hause. Für die letzte Nacht haben wir und den Strand von Manolada, südlich von Kalogria ausgesucht. Die Fahrt zurück bot uns noch die ein oder andere Überaschung. Zunächst war eine Piste so tief überschwemmt, dass wir lieber umdrehten, um dann quer durch den Limni Lamia zu fahren, wo die Piste …

Beim Orakel von Delphi

Delphi gilt seit jeher als Mittelpunkt der Welt. Hier vereinigte sich die Erdmutter Gaia mit dem Schlamm, der nach dem Ende des Goldenen Zeitalters von der Welt übrig blieb, und gebar die geflügelte Schlange Python, der hellseherische Fähigkeiten zugesprochen wurden. Hera, die Frau des Zeus, war eine Enkelin Gaias. Einses Tages prophezeite Gaia ihrer eifersüchtigen …

Verschüttete Kapelle bei Vamvaka

Auf dem Weg nach Psatha kamen wir an einer verschütteten Kapelle vorbei. Eine Lawine hat das Gebäude fast bis unter das Dach mit Schlamm gefüllt. Leider konnten wir nicht herausbekommen, wann dies passiert ist. Wenn man die wenigen durchgeführten Aufräumarbeiten berücksichtigt, scheint es aber noch gar nicht lange her zu sein…

Leuchtturm am Kap Tenaro

  Das Kap Tenaro bildet die Südspitze der Halbinsel Mani auf dem griechischen Peloponnes und ist der südlichste Punkt des griechischen Festlandes sowie der Balkanhalbinsel. Nach dem spanischen Punta de Tarifa ist es das zweitsüdlichste Kap Festland-Europas. Nahe dem Kap befindet sich mit über 5000 Metern Tiefe der tiefste Punkt des Mittelmeeres, das Calypsotief.