Auf in den Norden

Endlich ist es soweit. Der Bus ist gepackt und abfahrbereit. Zunächst geht es nach Kiel, wo wie eine sehr relaxte Überfahrt mit der Stena Germanica nach Göteborg haben. Von dort geht es direkt weiter zu einem kleinen Familientreffen ins Dalsland um am nächsten Morgen dann weiter in den Norden aufzubrechen. Die erste ruhige Nacht verbringen wir dann im ursprünglich nur 28ha kleinen Hamra-Nationalpark in der Orsa-Finnmark, der besonders auch für Tier und Insektenliebhaber sehr interessant ist. Bei Jävre legen wir eine weitere Nacht-Pause ein und besichtigen den dortigen Leuchtturm, das Skogs Fyr. Das Skags Fyr in Jävre ist einer der ältesten Leuchttürme von Schweden. Gebaut in 1871 stand er bis 1957 an der Küste vor Örnskölsvik und wurde in den 70ern als Geschenk nach Jävre gebracht und aufgestellt.
Später passieren wir den nördlichsten Punkt des Bottnischen Meers, bevor wir den eigendlichen Startpunkt unserer Reise, den Polarkreis, erreichen.

< zurück zur Übersicht   –   weiter >

One Response

  1. Heidi (Fjordi) says:

    Hallo Martin,

    soeben habe ich deinen Nordskandinavien-Reisebericht gelesen und auch deine tollen Fotos bestaunt.
    In Nordschweden und Finnland war ich leider noch nie. Kenne die Landschaften aber gut durch Filme, Bücher und Fotos. Diese einsamen weiten Landschaften sind genau mein Ding und natürlich dieses besondere Licht!
    Du hast das richtige Auge für besondere Stimmungen und auch für die „kleinen“ Dinge, wie die Moltebeere oder das Eichhörnchen.
    Deine „Wildwasserlangzeitbelichtungen“ haben es mir auch angetan.
    Nochmals danke für den Reisebericht-Link und deine super Fotos aus meiner Lieblingsregion!

    Viele Grüße von Heidi aus Sachsen, die auf ein bißchen Schnee wartet! 🙂

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .